Bitte Javascript aktivieren.
  • slidebg1
    Paul Keilbar
    PORZELLAN
    Kunstwerkstätten
    Der Naumburger Meister
  • slidebg1
    GESTALTUNG
    VON
    MEISTERHAND

DAS PORZELLAN

Wenige hundert Meter von hier zeugen Hügelgräber von Schnurkeramikern, die 3000–2000 vor Chr. Schnüre zum gestaltenden Reliefabdruck in das weiche keramische Material der geformten Gefäßkeramiken eindrückten. Dieser Startpunkt der keramischen Fertigung fand natürlich vor ca. 300 Jahren seine Krönung als der Sächsische König August der Starke Porzellan für Geschirr und Figuren zum "Weißen Gold" seines Kunst- und Wertempfindens erklärte. Somit entwickelte Johann Friedrich Böttger mit Wissenschaftlern des Sächsischen Hofes das Europäische Hartporzellan und errichtete dazu die Meissener Porzellan-Manufaktur.

Diese auch von uns angewandte Porzellan-Manufakturtechnik gewährleistet beginnend bei der Entwurfszeichnung und mit den handwerklichen Verfahren des Ein- und Überdrehens sowie den vielgestaltigen handwerklichen Verfahren des Gießens eine gegenüber anderen keramischen Verfahren höhere Ästhetik in der Designwirkung des Porzellans.

Aus unserer Firmentätigkeit schöpfen wir seit 1949 Fachkenntnisse, die mit der Anwendung dieser traditionellen Porzellanmanufaktur-Techniken und gepaart mit unserer modernen und experimentellen Designauffassung ein geeigneter Ausdruck unseres künstlerischen Anliegens sind.

Der hohe Designgehalt resultiert natürlich auch aus der Wechselwirkung der Formgebung durch unsere Hände und den eleganten Wirkungen unserer verschiedenfarbigen eleganten Glasuren und gemalten Dekors auf den Porzellanobjekten.



Dr.-Ing. Paul-Eberhard Keilbar

(Meister des Keramikerhandwerks; Meister des Kunstformer (Gips)-Handwerks; Europäischer Qualitätsmanager)



BESONDERE STÜCKE

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo, Mi, Fr, Sa

15:00 Uhr – 18:00 Uhr

Und auf Anfrage